SEMINARANGEBOT 2018/19
IN KOOPERATION MIT DEN
LÄNDLICHEN FORTBILDUNGSINSTITUTEN

 

 

Das Seminarangebot in Kooperation mit den ländlichen Fortbildungsinstituten wird in der kommenden Saison thematisch auf die neuen wirtschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen der Branche zugeschnitten sein.

Mein Pferdebetrieb aus Behördensicht
Rechtssicherheit in der Abgrenzung von Landwirtschaft, Gewerbe und Freiberuflichkeit

Mit in Krafttreten der neuen gewerberechtlichen Regelung zur Abgrenzung der landwirtschaftlichen von der gewerblichen Einstellpferdehaltung ist jeder einzelne Pferdeeinstellbetrieb gefordert, eine strategische Grundsatzentscheidung zu treffen: "Sind die notwendigen Rahmenbedingungen der urproduktiven Einstellpferdehaltung erfüllt, und bleibt der Betriebszweig damit in der Landwirtschaft, oder wird dieser Zweig gewerblich und erfüllt sämtliche gewerberechtlich vorgeschriebenen Auflagen?"
Die Anmeldung einer gewerblichen Einstellpferdehaltung löst eine Reihe von rechtlichen Folgen und behördlichen Verfahren aus. Der Wechsel ins Gewerbe verändert die rechtlichen Grundlagen in den Bereichen Flächenwidmung, baubehördliche Zuständigkeiten, Betriebsanlagengenehmigung, Sozialversicherungsgesetz und Förderrecht. Die steuerrechtliche Herausforderung liegt darin, mit einem gelebten Betriebssplitting Nachteile für die Landwirtschaft zu vermeiden und Vorteile und Chancen für den Gewerbebetrieb zu nutzen.

15. Februar 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Pferdezentrum Stadl Paura, Veranstalter: LFI Oberösterreich
Infos zur Anmeldung

Preise richtig kalkulieren am Pferdebetrieb
Optimieren - Kalkulieren - Kontrollieren

Wissen Sie wie viel Sie pro Pferd verdienen? Wie hoch ist Ihr unternehmerischer Stundenlohn? Mit wie vielen Kunden erreichen Sie Kostendeckung? Wie verzinst sich Ihr eingesetztes Kapital? Wo liegen Ihre Deckungsbeiträge, Rentabilitäten und Gewinnschwellen? Haben Sie Ihre Preise ganz genau durchkalkuliert?

Zur Sicherung von Ertragskraft und Zukunftstauglichkeit des Betriebszweiges ist eine exakte Preiskalkulation auf Vollkostenbasis unerlässlich. Was vom Deckungsbeitrag nach Abzug der Fixkosten noch übrig bleibt, muss zur Entlohnung der Familienarbeitskraft, zur Verzinsung des eingesetzten Kapitals und zur Entgeltung des Einsatzes für Grund und Boden zur Verfügung stehen. Reicht der Gewinn aus, um alle vom Unternehmer eingebrachten Faktoren angemessen zu entlohnen, ist der Betriebszweig rentabel. Welcher Einstellpreis sichert Rentabilität und Stabilität und welche unternehmerischen Maßnahmen sind zu setzen, wenn Markt- und Kalkulationspreis auseinander liegen? Das Seminar präsentiert Modelle der Preispolitik, informiert über Erfolgskennzahlen und liefert Berechnungsvorlagen.
Zielgruppe: Pferdewirtschaftsbetriebe mit Schwerpunkt Einstellpferdehaltung.

Mit Inkrafttreten der neuen gewerberechtlichen Regelung im Juli 2017 zur Abgrenzung der landwirtschaftlichen von der gewerblichen Einstellpferdehaltung sind viele Betriebe gefordert, die strategische Grundsatzentscheidung für oder gegen einen Einstieg ins Gewerbe zu treffen. Entscheidend für einen Verbleib in der Landwirtschaft ist u.a., ob durch eine veränderte Preisgestaltung der geplante wirtschaftliche Erfolg auch bei Nichtüberschreiten der neuen gesetzlichen Obergrenzen erzielbar ist. Das Seminar informiert über neue gesetzliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen, präsentiert Modelle der Preispolitik, informiert über Erfolgskennzahlen und liefert Berechnungsvorlagen, um unternehmerische Entscheidungen treffen zu können.

2. Februar 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Steiermarkhof Graz, Veranstalter: LFI Steiermark
Infos zur Anmeldung

26. Februar 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Landwirtschaftskammer St. Pölten, Veranstalter: LFI Niederösterreich
Infos zur Anmeldung

8. März 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Pferdezentrum Stadl Paura, Veranstalter: LFI Oberösterreich
Infos zur Anmeldung

Risiken am Pferdehof managen
Abgesichert im Schadensfall

Auf Pferdebetrieben liegen vielfaltige Rechtsbeziehungen zwischen Betriebsinhaber und Kunden, meist Pferdeeinsteller vor. Im Streit- oder Schadensfall kann es um erhebliche materielle Werte, im schlimmsten Fall auch um Personenschäden gehen. Deshalb ist es besonders wichtig, Verträge und Versicherungen auf Pferdebetrieben klar, und umfassend zu gestalten. Die richtige Vorgangsweise dafür, wird Ihnen bei diesem Seminar näher gebracht!

20. März 2019, 09.00 bis 14.00 Uhr, Ort: Pferdezentrum Stadl Paura, Veranstalter: LFI Oberösterreich
Infos zur Anmeldung

Zertifikatslehrgang Pferdehaltung
Sie gestalten die Zukunft für Ihren Betrieb!
Kursdauer
128 Einheiten

Veränderte Kundenanforderungen verlangen von Pferdehalter/-innen die Wirtschaftlichkeit und Zukunftstauglichkeit Ihrer Betriebszweige zu überprüfen und gegebenenfalls neu auszurichten. Eine Analyse der Betriebskonzepte der Gewinnerbetriebe in der Pferdewirtschaft zeigt, dass sich ein kompromissloses Qualitätsmanagement wie ein roter Faden durch sämtliche organisatorische Maßnahmen von der angebotenen Dienstleistung bis zu den einzelnen Schritten der Arbeitsprozesse zieht. Aufgrund dieser Entwicklungen sah sich das LFI veranlasst zu reagieren und einen speziell auf die Bedürfnisse der pferdehaltenden Betriebe abgestimmten Zertifikatslehrgang zu schaffen. Gemeinsam mit Spezialisten aus der Pferdebranche wurde ein maßgeschneidertes Angebot erstellt, das Sie dort abholt, wo Sie im Moment mit Ihrem Betrieb stehen und mit dem Sie Ihren Betrieb weiterentwickeln und für die Zukunft nachhaltig ausrichten können!

Der Lehrgang startet am 13. November 2018 Genaue Informationen zu Terminen und Anmeldung